coffee testosterone

Erhöht Koffein den Testosteronspiegel?

Koffein ist ein klassischer Leistungsförderer, aber kann es auch Ihren Testosteronspiegel in die Höhe treiben? Nun, dieser wissenschaftlich fundierte Artikel hat einige Informationen für Sie.

Koffein ist das uralte Stimulans der Menschheit. Diese chemische Verbindung ist vor allem in Kaffee enthalten, aber auch in Schokolade, Guarana, Kolanuss und bestimmten Energydrinks.

Wir sind jedoch auf ein Internetphänomen gestoßen, wonach Koffein den Testosteronspiegel erhöhen kann

In diesem Artikel werden wir die Hintergründe von Koffein und seine Auswirkungen auf den T-Spiegel untersuchen.

Lassen Sie uns also ohne Umschweife zum Kern dieses Artikels kommen.

Kann Koffein Ihren Testosteronspiegel erhöhen?

Ja, einige wenige Studien haben ergeben, dass regelmäßiger Kaffeekonsum einen positiven Effekt auf den Testosteronspiegel hat.

In einer Studie aus dem Jahr 2012 wurde festgestellt, dass bei Männern, die koffeinhaltigen Kaffee konsumierten, ein signifikanter Anstieg des Serumtestosteronspiegels bei gleichzeitigem Rückgang des Gesamt- bzw. freien Östradiolspiegels zu verzeichnen war.

Das SHBG oder Sexualhormon-bindende Globulin hat eine Affinität zu Koffein und wird dadurch an dieses gebunden.

Wenn es nur wenig SHBG gibt, das an Testosteron gebunden werden kann, steht den Zellen mehr zur Verfügung, da das Koffein bereits an das vorhandene SHBG gebunden ist.

Die Liste der Vorteile, die sich aus den Vorteilen ergeben, ist lang, und der Testosteronanstieg ist nur einer von ihnen.

Gibt es eine Abkürzung zur Steigerung des Testosterons?

Nun, Koffein ist eine der Komponenten, die hauptsächlich zur Steigerung des T-Hormonspiegels verwendet wird. Es wird häufig in Testosteron-Boostern verwendet, die nichts anderes sind als ein Nahrungsergänzungsmittel zur natürlichen Erhöhung des T-Hormonspiegels

Allerdings kann nicht jeder ein Stimulans ohne gesundheitliche Bedenken einnehmen. Koffein ist dafür bekannt, dass es den Blutdruck erhöht und Schlaflosigkeit und Unruhe verursacht.

Hier kommen stimulanzienfreie Testosteronbooster wie Testofuel, Testogen, Prime Male usw. ins Spiel.

Diese natürlichen pflanzlichen Präparate werden aus sicheren und klinisch erprobten Inhaltsstoffen hergestellt, um Ihnen einen langsamen, aber beständigen T-Hub zu garantieren.

Schlussfolgerung

Koffein kann Ihren Testosteronspiegel erhöhen. Aber wenn Sie jemand sind, der sich nicht auf Koffein verlassen kann, um den T-Hormonspiegel in die Höhe zu treiben, dann müssen Sie sich auf natürliche pflanzliche Testosteronbooster wie die oben genannten konzentrieren.

Koffein ist bereits ein Hauptbestandteil der meisten Testosteron-Booster-Präparate; achten Sie daher beim Kauf eines Produkts darauf, dass es frei von Stimulanzien ist.

T-Booster aufArginin- oder Citrullinbasis sind die beste Wahl, wenn Ihr Testosteronpräparat frei von Stimulanzien sein soll.